Burg am Mittelrhein

Welterbe Mittelrhein

Weltkulturerbe„Er durchbricht es und die Felsen weichen ihm aus und blicken mit Erstaunen und Bewunderung auf ihn herab.“ schreibt Heinrich von Kleist auf seiner Rheinreise.


Weinstöcke schmiegen sich auf Terrassen angebaut an die Felsen beiderseits des Flusses. Flora und Fauna haben sich in einzigartiger Wechselwirkung zu den Eingriffen des Menschen in die Natur entfaltet und bilden den romantischen Rahmen für Burgen, Schlösser und Sehenswürdigkeiten.
 Die Region ist bis heute geprägt von Weinbau, Schifffahrt und Tourismus. Im Juni 2002 würdigte die UNESCO diese einmalige Verbindung natürlicher und kultureller Elemente als „Fortbestehende Kulturlandschaft“ und ernennt den Mittelrhein zum Welterbe.


Eine Landschaft, die die Phantasie beflügelt.

 

Oberes Mittelrheintal